mit vielen

viel bewirken

Bei "Radeln für einen guten Zweck" geht es um mehr als nur Radfahren oder Camping.
Mit dieser Aktion möchte ich einen Fußabdruck hinterlassen, der größer ist als ich oder etwas was ich je schaffen durfte!
Dort helfen wo Hilfe am nötigsten ist!
Meine Mission, eine Schule für Laos!

echte Abenteuer

finden Außerhalb deiner Komfortzone statt

Was ist Roofless Cat? Wozu das ganze?

Begleite mich auf

meinem nächsten Abenteuer

Kajaktour

2022

August

Kajak

Island Hopping

Stockholm

SCHWEDEN
begleite mich!
Kurze Frage

Schnelle Antwort

Wenn du noch nie eine weite Strecke gereist bist, dann findest du hier einige Tipps, wie du beginnen und deine Reise angenehm und sicher gestalten kannst. Ich spreche in meinen Blogbeiträgen viel darüber, also abonniere den Newsletter, um keine Neuigkeiten zu verpassen!

Mit welchem Fahrrad?

Im Grunde ist es völlig egal ob dein Bike teuer, günstig, neu oder alt ist. Wichtig ist dass es einwandfrei funktioniert und du dich drauf verlassen kannst. Auf meiner Tour habe ich alle möglichen Langstreckenradler getroffen. Von Rennräder, Bikepacker, Biketourer, Fahrräder mit Hänger, Tandem, alte Oldtimer, Pino Tandem bis Velo Cargo war alles dabei.

Welche Ausrüstung?

Hängt stark von dem ab was du erwartest oder erleben möchtest. Mit einem Bikepacking Setup musst du dich stark reduzieren und auf einige Dinge verzichten. Mit einem Touring Setup wie ich es hatte, hast du zwar mehr Puffer für mehr Dinge, wirst aber auch mehr Gewicht mit dir tragen müssen. Allgemein ist zu sagen dass es stark von dir selbst abhängt was dir wichtig ist und was nicht. Sinn macht es eine Route zu legen, welche nach 3-5 Tagen einen Bekannten kreuzt. Spätestens dann wirst du feststellen was unnötig ist und kannst diese dort ablegen statt sie unterwegs fortschmeißen zu müssen. Meine persönliche und für mich optimierte Packliste findest du in einem der Blogs.

Wieviel Kilometer am Tag fahren?

Viele Faktoren spielen eine gemeinsame Rolle. Wie ist das Wetter heute? Regen, Hitze, Kälte, viel Gegenwind? Wieviele Höhenmeter stehen an? Wie war mein Schlaf diese Nacht, wie fit fühle ich mich heute? Wie ist meine Motivation heute, denn man darf sich selbst nicht zwingen um den Spaß bei der Sache nicht zu verlieren. Im Schnitt fahre ich 80- 130km. An manchen Tagen nur 40km, wenn ich das Gefühl hatte genug gefahren zu sein. Auf der anderen Seite kann ich auch mal 280km durchfahren wenn ich mich danach fühle.

Wie sah deine Körperliche Vorbereitung aus?

Es gab keine. Ich hatte sehr viel anderes Zeug erledigen müssen und kam zu keiner Vorbereitung. Die brauchst du aber auch nicht! Vorbereitung und das nötige Training bekommst du in den ersten 1-2 Wochen deiner Tour. Du darfst nicht vergessen dass du kein Rennen fährst. Du radelst einfach mit der Geschwindigkeit mit und forcierst nicht. In den ersten Tagen machst du einfach so viel wie du kannst und überforderst dich nicht. Später fährst du automatisch mehr und mehr KM am Tag ohne großartig zu ermüden.

stelle eine Fragemehr Tipps
stelle eine Frage
view other tips
aktuell auf

Instagram

Newsletter abonnieren

RooflessCat © 2022. All Rights Reserved.